Weiterführende Informationen 2017-09-15T22:58:22+00:00

Weiterführende Informationen
Für alle, die mehr wissen wollen

Zum Thema Elektrosmog und Erdstrahlung recherchieren die meisten zuerst im Internet. Wirklich tiefgründige Informationen finden sie dort aber meist nicht.

1) Das Internet

Sie finden im Internet eine Unzahl an Seiten zum Thema Elektrosmog und Erdstrahlung. Leider lassen viele eine sorgfältige Recherche bzw. Quellenangaben für ihre Behauptungen vermissen. Auch sind die meisten von einem wissenschaftlichen Zugang zur Thematik weit entfernt. Resultat sind oft sich widersprechende, unbewiesene oder verwirrende Behauptungen. Im besten Fall nützen sie nichts, im schlechtesten Fall richten sie aber Schaden an, weil sie Ihnen falsche Schutzversprechungen machen oder Panik verbreiten.

2) Das gute alte Buch

Wenn sie verlässliche Informationen suchen, raten wir Ihnen sehr dazu, die Fachliteratur zum Thema zu lesen. Keine Angst, für die meiste davon brauchen Sie kein Physikstudium für das Verständnis. Es reicht ein wenig Hausverstand. Sie brauchen auch kein Geld für die Literatur auszugeben. Alle unten angeführten Bücher sind z.B. in der Wiener Stadtbücherei vorhanden. In den größeren deutschen Stadtbibliotheken sollte ein ähnliches Angebot verfügbar sein. Wollen Sie lieber ein Buch kaufen, dann empfiehlt dich der geldsparende Weg über gebrauchte Bücher auf Amazon.

3) Wissenschaftliche Veröffentlichungen

In einigen Fällen ist es ratsam, wissenschaftliche Veröffentlichungen (im Fachjargon „Papers“ genannt) zu lesen. Beispielsweise dann, wenn ein Forschungsergebnis noch sehr neu ist, denn dann hat es in der Regel noch nicht Eingang in ein Buch gefunden. Meist hört man von so einem Ergebnis in der (Qualitäts-)Presse. Wenn der Presseartikel nur oberflächlich ausgefallen ist, empfiehlt es sich, direkt den wissenschaftlichen Originalartikel zu lesen. Es sei darauf hingewiesen, dass die wissenschaftliche lingua franca heute englisch ist, und Sie daher fortgeschrittene Sprachkenntnisse besitzen sollten (reines Schulenglisch reicht i.d.R. nicht aus). Neueste Veröffentlichungen von renommierten Verlagen (z.B. IEEE, Springer, Elsevier, etc.) sind leider oft nicht gratis, ein Forschungspapier kann schon mal 49 EUR kosten. Es gibt auf EU-Ebene Bestrebungen, ausnahmslos alle Forschungsergebnisse staatlicher Universitäten kostenlos zur Verfügung zu stellen (Stichwort: „Open access“), allerdings dauert das noch. Wir geben auf dieser Seite Tipps, wie Sie an manche der teuren Veröffentlichungen trotzdem schon jetzt kostenlos kommen können.

Literaturliste Elektrosmog

[1] Leif G Salford, Arne E Brun, Jacob L Eberhardt, Lars Malmgren, and Bertil R R Persson: Nerve cell damage in mammalian brain after exposure to microwaves from GSM mobile phones.
[2] Norbert Leitgeb, Machen elektromagnetische Felder krank?: Strahlen, Wellen, Felder und ihre Auswirkungen auf unsere Gesundheit, ISBN: 978-3211834206
[3] Jürgen Brück, Schutz vor Elektrosmog: Tipps für ein gesundes und sicheres Wohnumfeld. Mit Checklisten für Ihre Gefahrenanalyse, ISBN: 978-3410174691
[4] Ben Greenebaum (Herausgeber), Frank S. Barnes (Herausgeber), Bioengineering and Biophysical Aspects of Electromagnetic Fields, 3rd Ed., 2006, ISBN: 978-0849395390
[5] Grazyna Fosar, Franz Bludorf, Im Netz der Frequenzen: Elektromagnetische Strahlung, Gesundheit und Umwelt. Was man darüber wissen muß, ISBN: 978-3895392375
[6] Peter Bachmann, Matthias Lange, Mit Sicherheit gesund bauen: Fakten, Argumente und Strategien für das gesunde Bauen, Modernisieren und Wohnen, ISBN: 978-3834825223
[7] Lilo Cross, Bernd Neumann, Die heimlichen Krankmacher: Wie Elektrosmog und Handystrahlen, Lärm und Umweltgifte unsere Gesundheit bedrohen, ISBN: 978-3453601079
[8] Wolfgang Maes, Baubiologie: Unser Patient ist das Haus, 1: Stress durch Strom und Strahlung: Elektrosmog, Mobilfunk, Radioaktivität, Erdstrahlung, Schall, ISBN: 978-3923531257
[9] Harald Moritz, Elektrosmog: Ursachen, Gesundheitsrisiken, Schutzmaßnahmen, ISBN: 978-3844002119
[10] Ann Louise Gittleman, Warum Ihr Handy nicht Ihr Wecker sein sollte: Effektive Möglichkeiten, sich vor Elektrosmog zu schützen, ISBN: 978-3442219599
[11] Dr. med. Paul J. Rosch (Herausgeber), Bioelectromagnetic and Subtle Energy Medicine, 2nd Ed., 2014, ISBN: 978-1482233193

Literaturliste Erdstrahlung

[1] H. L. König und H.-D. Betz, Erdstrahlen? Der Wünschelruten-Report, ISBN: 3-923819-05-6
[2] Karl Dietl, Krank durch Erdstrahlen? Erfahrungen eines Rutengängers und Baubiologen, 1. Aufl. (2001), ISBN: 978-3442141968
[3] Käthe Bachler, Erfahrungen einer Rutengängerin, 18 Aufl. (2001), ISBN: 978-3852146966
[4] Kurt Simon, Erdstrahlen und Wasseradern, 1 Aufl. (1997), ISBN: 978-3576107588
[5] Andreas Kopschina, Erdstrahlen: Gefahren erkennen und wirksam bekämpfen, 1. Aufl. (2001), ISBN: 978-3548710341
[6] Dieter Aschoff, Radiästhesie und Physik. Neue wissenschaftliche Erkenntnisse bestätigen Radiästhesie, Geopathie und elektromagnetischen Bluttest, ISBN: 978-3886860319

Literaturliste Physikalisch-technische Grundlagen

[1] Ludwig Bergmann, Clemens Schaefer, Lehrbuch der Experimentalphysik, Band 2: Elektromagnetismus, 9. Auflage, ISBN: 978-3110188988
[2] Klaus W. Kark, Elektromagnetische Wellen auf Leitungen, im Freiraum und ihre Abstrahlung, 4. Auflage, ISBN: 978-3834814951
[3] Frank Gustrau, Hochfrequenztechnik: Grundlagen der mobilen Kommunikationstechnik, ISBN: 978-3446425880
[4] Cynthia Furse, Douglas A. Christensen, Carl H. Durney, Basic Introduction to Bioelectromagnetics, 2nd Ed., 2009, ISBN: 978-1420055429
[5] Adolf J. Schwab, Wolfgang Kürner Elektromagnetische Verträglichkeit, 6. Auflage, 2011, ISBN: 978-3642166099

Literaturliste Thema Stress

[1] Robert M. Sapolsky, Why Zebras Don‘t Get Ulcers, ISBN: 978-0716732105, dt. Übersetzung leider vergriffen
[2] Maritta Mainka-Riedel, Stressmanagement – Stabil trotz Gegenwind: Wie Sie Ihren Eigenen Weg zu Gesunder Leistungsfähigkeit finden, ISBN: 978-3658009304
[3] Alexander Markowetz, Digitaler Burnout: Warum unsere permanente Smartphone-Nutzung gefährlich ist, ISBN: 978-3426276709
[4] Wie der Stress entsteht – Spiegel Wissen 01/2012 – Patient Seele, pp. 40
[5] Gehirn & Geist Basiswissen – Das Gehirn, 2. Aufl. 2013
[6] Gehirn & Geist Spezial Stress: Telomere, 12/2013, p.68 – p.71
[7] Thema Telomere: Nobelpreisvorlesung 2009 von Dr. Elizabeth Blackburn (Video, 40 min., auf Englisch)
[8] Psychologie Heute compact: Erschöpft und ausgebrannt? Wie Sie dem Stress des Alltags entkommen, Heft 27, 2011
[9] Markad V. Kamath, Carlos A. Morillo, Adrian Upton, Heart Rate Variability (HRV) Signal Analysis – Clinical Applications, ISBN: 978-3658009304

Hinweis: Keiner der Autoren bzw. Verlage steht in einer Verbindung zu dieser Website.

Literaturlisten als pdf-Datei:

Mann liest Buch in Bibliothek

Weiterführende Informationen: Wir raten Ihnen dazu, sich mit der Fachliteratur zum Thema Erdstrahlen und Elektrosmog auseinanderzusetzen. Sie können das fast umsonst in den meisten größeren Bibliotheken tun.

Wissenschaftliche Veröffentlichung

Wissenschaftliche Veröffentlichungen: Viele frei zugängliche Veröffentlichungen finden Sie durch eine Suche auf „Google Scholar“. So auch den bekannten Artikel über die Schädigung von Mäusehirnen durch bereits niedrige Sendeleistungen von Mobiltelefonen („Nerve Cell Damage in Mammalian Brain after Exposure to Microwaves from GSM Mobile Phones“, siehe Bild oben und Referenz in der Literaturliste zum Thema Elektrosmog).

Bezahlpflichtige Artikel können Sie oft auf Uni-Bibliotheken gratis per Internet abrufen und ausdrucken. Sie benötigen dazu i.d.R. keinen Bibliotheksausweis. Voraussetzung dazu ist allerdings meist, dass eine Uni auch auf dem Fachgebiet forscht, ansonsten lohnt es sich für die Bibliothek nicht, die teuren Gebühren für die Abonnements zu zahlen.

Eine weitere Möglichkeit ist auch, ein für das Themengebiet relevantes Universitätsinstitut zu kontaktieren und einen Mitarbeiter freundlich zu bitten, ob er Ihnen den betreffenden Artikel besorgen kann. Viele Wissenschaftler freuen sich, wenn sich außerhalb der Fachwelt auch die Öffentlichkeit für ihr Themengebiet interessiert (schließlich wird ihre Forschung ja auch zum guten Teil aus Steuergeldern finanziert) und sind freundlicher und hilfsbereiter, als Sie vielleicht erwarten würden.

Wissenschaftl. Magazin Electromagnetic Biology and Medicine

Electromagnetic Biology and Medicine (Verlag Taylor & Francis) ist eines der beiden regelmäßig erscheinenden Journale, die wir aus eigener Erfahrung wärmstens empfehlen können.

Bahnbrechende wissenschaftliche Studien zum Thema Elektrosmog aber auch Erdstrahlung (im englischen spricht man von geomagnetischer Belastung) erscheinen i.d.R. entweder in diesem Magazin oder im ebenso hochrangigen Magazin „Bioelectromagnetics“.

Wissenschaftl. Magazin Bioelectromagnetics

Bioelectromagnetics (Verlag Wiley) ist das zweite hochwertige Journal exklusiv zum Thema, das wir regelmäßig lesen. Es ist vom Niveau bzw. der wissenschaftlichen Reputation her gleich wie „Electromagnetic Biology and Medicine“ anzusehen. Die Magazine unterscheiden sich im wesentlichen in der thematischen Auswahl der Publikationen, nicht aber in deren Qualität.

Ein nicht geringer Teil des Kaufpreises des Hamoni® Harmonisierers fließt übrigens in das Abonnement der teuren wissenschaftlichen Magazine und in Fachliteratur.